Sicher einkaufen mit SSL

Einweg-Masken

Einweg-Masken
Filter zurücksetzen
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1
Einweg-Mundschutz, Einmalmundschutz, 3-lagig VE:50 Stk.
 
Art.Nr.: 200-5905200-
10,99 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Atem-Schutz-Maske KN95 (FFP2), weiß
Art.Nr.: 113-006667-
2,55 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Einweg-Mundschutz mit Nasenclip für Medizinische-Berufe

Der Schutz der Patienten steht in der Medizin an oberster Stelle. Für eine besonders hygienische Arbeitsweise bei der Versorgung von Kranken, gebrechlichen Menschen oder Menschen mit Immunschwäche in Altenheimen, Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen bieten wir den Einweg-Mundschutz für Medizinische-Berufe. Dank einem praktischen Nasenclip lässt sich die Mundbedeckung leicht dem eigenen Gesicht anpassen und bietet somit mehr Sicherheit beim Umgang mit Patienten. Gummibänder an den Seiten sorgen dafür, dass der Schutz für Mund und Nase fest am Gesicht verbleibt, ohne dass er verrutscht. Das Material ist 3-lagig und atmungsaktiv, so dass man darunter leichter atmen kann als bei einer FFP2 Atemschutz-Maske. Die Modelle eignen sich für alle Berufe aus dem medizinischen Bereich. Dazu zählen nicht nur Ärzte in Praxen, Pfleger, Physiotherapeuten oder Krankenschwestern, sondern auch Rettungsdienste und Sanitäter. Sowohl amublant, als auch stationär kann die Medizinische-Gesichtsmaske im Alltag verwendet werden.

Wo sollte die Medizinische-Gesichtsmaske überall genutzt werden?

Die Mundbedeckung sollte besonders in Zeiten von Corona überall da beruflich eingesetzt werden, wo medizinisches Personal engen oder direkten Kontakt mit Patienten hat. Besonders Ärzte und Arzthelferinnen in Praxen sollten diesen Mundschutz verwenden, wenn sie ambulante Patienten betreuen. Damit werden die Besucher vor einer Tröpfcheninfektion beim Niesen oder Husten besser bewahrt als ohne Mund-Nasen-Schutz. Viele Unternehmen wie Krankenhäuser ordnen mittlerweile auch eine berufliche Nutzung rechtlich an, so dass die Maske auch stationär getragen werden muss. Dies gilt nicht nur für Rettungsdienste, die Patienten in das Hospital befördern, sondern auch für Patienten und Besucher auf Station. Dadurch, dass das Material atmungsaktiv ist, kann die Maske auch mehrere Stunden an einem Arbeitstag leichter getragen werden als eine FFP2 Atemschutzmaske. Sie garantiert aber keinen Maximalschutz wie FFP2 oder FFP3 Masken, die auch den Träger vor den Kontakt mit Viren und Bakterien bewahren. Für diese Fälle sollten Sie sich eine KN-95 holen, die wir ebenfalls im Shop anbieten können.

Wie lange darf die Atemschutz-Maske genutzt werden?

Der Einweg-Mundschutz, der über Gummibänder verfügt, dient der einmaligen Benutzung und sollte nach einer Arbeitsschicht am Tag ausgetauscht werden. Eine Aufbereitung des Materials durch den Anwender ist dabei nicht möglich. Das Material, das 3-lagig ist, verhindert einen Sprühnebel an kontaminierten Tröpfchen beim Sprechen und Niesen in der Raumluft. Diese Tröpfchen verbleiben in dem Maskenmaterial und können bei der Widerverwendung den Träger anstecken oder bei Durchfeuchtung des Materials keinen optimalen Schutz mehr bieten. Die Maske ist nach der Nutzung an den Gummibändern auszuziehen und im dafür vorgesehenen Abfall zu entsorgen.